Petrolio Logo
https://petroliofilm.files.wordpress.com/2021/04/echo_still_news.jpg
DREHSCHLUSS VON ECHO
IT’S A WRAP FOR ECHO
05.04.2021

Die Dreharbeiten zu Mareike Wegeners neuem Kinofilm sind abgeschlossen: “ECHO“ erzählt von Hauptkommissarin Harder, die als Polizei-Ausbilderin in Afghanistan ein Bombenattentat überlebt hat und nun zur Wiedereingliederung im beschaulichen Friedland die Identität einer Moorleiche feststellen soll. Doch die Friedländer:innen haben andere Probleme als Harders Ermittlungen, insbesondere als im Graben des örtlichen Wasserschlosses ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt wird und eine weitere Explosion ankündigt.
Der Kinofilm, der im Verleih von grandfilm erscheint, wurde seit Mitte Februar im Kölner Umland gedreht. Für ihr Langspielfilmdebüt arbeitete Mareike Wegener mit Sabine Panossian (Kamera), Peter Rösner (Ton), Ina Timmerberg (Szenenbild) und Gitti Fuchs (Kostümbild). Vor der Kamera standen u.a. Valery Tscheplanowa, Ursula Werner, Andreas Döhler, Felix Römer, Oskar Keymer, Marina Galic und Roland Silbernagl. „ECHO“ ist eine Koproduktion mit dem WDR (Redakteurin: Andrea Hanke) und wird unterstützt vom Kuratorium junger deutscher Film, von der Film und Medienstiftung NRW, der BKM und dem DFFF.

The shooting of Mareike Wegener’s new film is completed: „ECHO“ tells the story of detective Harder, who survived a bomb attack while deployed on a police mission in Afghanistan. In order to reintegrate into her job as an investigator she is sent to find out the identity of a bog body found near a peaceful community called Friedland. But the towners have their own problems and hardly care about Harder’s inquiry, especially after a dud shot from WWII is found in von-Hüning’s moat and yet another explosion becomes probable. The cinema-destined film, which will be distributed by grandfilm, was shot in and around Cologne. Writer and director Mareike Wegener worked with Sabine Panossian (DP), Peter Rösner (Sound), Ina Timmerberg (Production Design) and Gitti Fuchs (Costume Design). Valery Tscheplanowa, Ursula Werner, Andreas Döhler, Felix Römer, Oskar Keymer, Marina Galic and Roland Silbernagl make up the cast. „ECHO“ is realized as a co-production with WDR (commissioning editor: Andrea Hanke) and receives support from Film and Media Fund NRW, Young German Film Committee, German Federal Government Commissioner for Culture and Media and German Federal Film Fund.

< >